Von Hans-Dieter Wagner. Als Attraktion für die Dorfgemeinschaft betitelte Gemeindereferentin Birgit Müller-Dannecker den neuen Beachvolley-Platz neben dem Sportheim des Sportvereins Beffendorf, der am Sonntag seiner Bestimmung übergeben und von ihr gesegnet wurde.

Bürgermeister Hermann Acker überbrachte die Grüße der Stadtverwaltung und gratulierte dem Turnverein Beffendorf zu dieser neuen Sportstätte. Wenn man gemeinsam nach Lösungen suchen würde, könne man sie auch finden, stellte der Bürgermeister fest und lobte das große Engagement vieler Bürger bei der Erstellung des Spielfeldes. Auch Ortschaftsrat Thomas Jochem dankte allen Helfern und erwähnte besonders Fabian Patolla, der großen Anteil am Entstehen dieses Platzes gehabt habe.

Der Turnvereinsvorsitzende Stefan Klausmann schloss sich den Dankesworten seines Vorredners an und würdigte auch das Entgegenkommen des SV Beffendorf, der den Beachvolleyballern seine Sanitärräume zur Verfügung stellen wird. Ein besonderer Dank ging jedoch an Bürgermeister Acker und die Stadtverwaltung. Sie habe den Verein beim Bau nicht nur großzügig unterstützt, sondern stelle auch den Platz kostenlos zur Verfügung.

Als besondere Anerkennung für die Leistungen von Fabin Patolla taufte er das neue Beachvolleyball-Feld auf den Namen "SuPatolla’s Beachvolleyballfeld".

Aber nicht nur mit Worten wurde das Feld eingeweiht. Eine Prominentenmannschaft spielte gegeneinander, und Hermann Acker war es vorbehalten den ersten Aufschlag zu machen.

Bericht im Schwazrwälder-Boten

Werbung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok