Tobias Flaig fliegt mit dem TV Beffendorf zum ersten Heimsieg

Am Ende war es eine klare Sache am Sonntagabend in der Beffendorfer Turn- und Festhalle. Die Turner des TV Beffendorf gewannen ihren Wettkampf vor 65 Zuschauern gegen die TSG Bodelshausen mit 255:230 und 12:0 Gerätepunkten.

Grundlage zum Erfolg im ersten Heimwettkampf der Saison war eine starke Mannschaftsleistung am ersten Gerät, dem Boden. Die junge Riege schraubte fleißig den Schwierigkeitsgrad nach oben und konnte knapp 48 Punkte an diesem Gerät erturnen. Topscorer Tobias Flaig zeigte zum ersten Mal einen Schraubensalto in seiner Übung und wurde mit 12,50 Punkten belohnt. Dass der Wettkampf aber kein Selbstläufer werden würde, zeigte vor allem Alexander Bühler auf Seiten von Bodelshausen, der sich mit 12,60 Punkten die Tageshöchstwertung erturnte.

Mit knapp einem Punkt Vorsprung ging es an das Pauschenpferd. Scheren, Kreisflanken und gelungene Einbeinschwünge zeigten, dass die Beffendorfer an ihren Schwächen im vergangenen Winter gearbeitet haben. Knapp vier Punkte wurden dem Gegner an diesem Gerät abgenommen. Angeführt von Paul Volk mit 10,25 Punkten, holten sich die Beffendorfer die nächsten Gerätepunkte mit einem Geräteergebnis von 38,55:34,60.

Eine kleine Vorentscheidung viel an den Ringen. Die Kreuzhänge von Julian Schmeckenbecher der TSG reichten trotz starker 12,30 Punkte nicht aus, die geschlossene Mannschaftsleistung der Heimmannschaft zu toppen und so ging es mit 9 Punkten Vorsprung in die Pause.

Aus dieser kamen die Beffendorfer nicht gut raus und zeigten ungewohnte Unsicherheiten am Sprung. Lediglich Pascal Flaig zeigte den gewohnt sauberen Überschlag (10,25) und bügelte dadurch die Patzer seiner Mannschaftskameraden aus. Die TSG, angeführt von Philipp Lemp witterte Morgenluft und führte vor dem letzten Springer, wo der Tzukahara von Elias Kopf dazu führte, dass die Gerätepunkte dann doch im Kreis Rottweil blieben.

Eine sichere Bank war dann wieder der Barren. Routinier Patrick Klausmann musste erstmals den jüngeren Turnern den Vortritt lassen die konstant über 11 Punkte turnten und mit 45 Punkten wieder zurück in die Spur fanden. Die höchste Wertung für Beffendorf erturnte sich der zweite Routinier im Team Simon Haug (11,50), auf Seiten von Bodelshausen war erneut Alexander Bühler bester Turnern seiner Riege (10,35).

Am abschließenden letzten Gerät, dem Reck, bestätigte sich dann der Eindruck der letzten Wettkämpfe dass die Jungs aus Beffendorf vor allem hier schwer zu schlagen sein werden für die Gegner. Riesenfelgen und Saltos, vorgetragen von Gabriel Schneider, Elias Kopf und Valentin Kopf machten dann den Sack zu und führten zum verdienten Sieg.

Paul Volk tunte erneut einen starken 6-Kampf mit 62,50 Punkten und war dadurch stärkster Einzelathlet des Tages.

Im Derby am 21. April um 16 Uhr gegen den TSV Dunningen wird es nun um die Vizemeisterschaft zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften gehen. Den Meistertitel wird sich der TV Rottweil wohl nicht mehr nehmen lassen.

Werbung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.