×

Hinweis

SlideshowFx Plugin: HTTP error 404 - Not Found

TV Beffendorf – TSV Dunningen
Es ist soweit, die Aktiven dürfen nach 7 Jahren ihren ersten wirklichen Heimwettkampf im eigenen Dorf durchführen. Gegner sind die Turner des TSV Dunningen. Ein Wettkampf zwischen zwei befreundeten Mannschaften die in den letzten 3 Jahren Trainings- und Wettkampfhalle miteinander geteilt haben.
Die TVB’ler haben den Umbruch geschafft. Junge, hoch motivierte Turner versuchen die alten arrivierten Kräfte vom Gerät, aus dem Kader und auf die Tribüne zu verdrängen, doch diese geben den Platz nicht kampflos weiter. Ergebnis dieser Auseinandersetzung kann Samstagmittag um 17 Uhr begutachtet werden.
Die Dunninger werden mit erfahrenen Turnern aus Bezirks- und Landesliga versuchen die Punkte aus Beffendorf zu entführen, ein spannender Wettkampf darf erwartet werden.
Wann: Samstag, 27.2. um 17Uhr
Wo: Turnhalle Beffendorf
Was: TV Beffendorf – TSV Dunningen
Und da auf den ersten Wettkampf auf Beffendorfer Boden angestoßen werden soll, laden die Turner, Fans und Gegner zum gemeinsamen Fachsimpeln ab 20 Uhr in die Krone ein.
Auf euer Kommen in die Turnhalle freuen sich
Die Aktiven

Beim Gaufinale traten am vergangenen Sonntag zwei Mannschaften vom TVB in Sulgen an. Für die jüngeren Nachwuchsturner der D-Jugend ging es bereits morgens an die fünf Geräte. Gianni Beninato, Manuel Benz, Lukas Doll, Elias Mey und David Verde konnten sich am Ende mit genau 200,00 Punkten über einen guten 4. Platz bei 7 Mannschaften freuen.

Am Nachmittag legten die C-Jugend Turner Riccardo Gäckle, Valentin Kopf, Gabriel Schneider, Simon Schneider, Paul Volk, Quentin Weber und Willi Weißer los und turnten sich souverän mit 276,60 Punkte auf den ersten Platz und sicherten sich damit den Startplatz bei der Landesqualifikation am 25. Oktober.

In Wernau trafen sich am vergangenen Sonntag die 9 besten Turnvereine des Schwäbischen Turnerbundes zum abschließenden Vergleich ihrer Nachwuchsmannschaften. Wieder mit dabei, die C-Jugendturner des TV Beffendorf.
In hervorragender Verfassung haben sich die Nachwuchsturner des TV Beffendorf beim Landesfinale in den P-Stufen Mannschaftwettkämpfen präsentiert. Was mit den klaren Siegen beim Gau- und Regiofinale begann endete für die Turner nun äußerst erfolgreich beim Landesfinale in Wernau. War ein Sieg beim Landesfinale in den letzten Jahren noch undenkbar, da man sich bei jeder Teilnahme hinter den großen Turnhochburgen einreihen musste, wurde dieses Ziel nun in diesem Jahr erreicht. Die komplette Turnelite aus den Talentschmieden Stuttgart, Ludwigsburg, Wetzgau, Schmiden, Villingendorf, Wernau, Backnang sowie Heckengäu konnten die Jungs des TV Beffendorf hinter sich lassen. Mit einem respektablem Vorsprung von 2,55 Punkten und einer Gesamtpunktzahl von 272,40 Punkten lagen die Nachwuchsturner Paul Volk, Valentin Kopf, Riccardo Gäckle, Quentin Weber und Gabriel Schneider am Ende vorne und holten somit den ersten Mannschafts-Landesfinalsieg in der Vereinsgeschichte des TV Beffendorf. Schon beim Einturnen an den 6 Geräten Barren, Reck, Ringe, Boden, Pauschenpferd, Boden und Sprung zeigte sich, dass die Jungs gut drauf waren und ein Platz auf dem Podest möglich wäre, doch aufgrund der starken Konkurrenz der Turnerhochburgen hatte keiner der Trainer im Vorfeld und während des Wettkampfs an einen Sieg gedacht. Umso größer war die Freude und der Jubel der beiden Trainer Stephan Kopf und Mathias Schneider, den mitgereisten Eltern und Fans und natürlich bei den Turnern selbst, über den unerwarteten Sieg. Dass man am Ende doch ganz oben auf dem Treppchen stand, lag an der ausgeglichenen Stärke der Mannschaft. Hatten andere Vereine jeweils starke Einzelturner in ihren Reihen, glänzten die Beffendorfer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der jeder Turner seinen Beitrag zum Sieg leistete.

Gesamtergebnis

Bei den Schülermehrkämpfen messen sich die Besten des Landes in 6 Disziplinen aus Geräteturnen und Leichtathletik.
Es ist ein toller Erfolg für die Jugendarbeit des TVB, dass gleich drei Turner das Landesfinale erreichen konnten. Gabriel Schneider, Valentin Kopf und Paul Volk mussten sich in Heidenheim gegen eine sehr starke Konkurrenz behaupten - und dies bei alles anderen als optimalen Bedingungen, im Stadion war es Nachmittags mit ca. 38°C kaum auszuhalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.