volleyball 307323 640TV Beffendorf : VLW-StPMa Rottenburg 4

Für den zweiten Heimspieltag der Saison mussten die Beffendorfer aufgrund einer Parallelveranstaltung auf ihre neue Halle verzichten in die frühere Spielstätte nach Oberndorf ins Gymnasium zurückkehren. Bei eisigen Außen- sowie Innentemperaturen konnten die Fans ihre Winterkleidung anbehalten, als der TVB die 4. Stützpunktmannschaft aus Rottenburg empfing. Nach den ersten Ballwechseln war offensichtlich, dass sich ein unausgewogenes Spiel entwickeln würde. Obwohl die Nachwuchsspieler aus den Jahrgängen 2000 und jünger ihre talentierte Veranlagung immer wieder zeigen, war dies für einen Kampf auf Augenhöhe leider nicht genug. So konnten die Rottenburger bei ihrer glatten Zu-Null-Niederlage in keinem der drei Sätze über 15 Satzpunkte hinauskommen. Bis auf wenige anschauliche Spielzüge war das Spiel entsprechend eintönig und wurde als Pflichtsieg souverän in unter einer Stunde abgeschlossen.

Ergebnis 3:0 (25:10 25:15 25:13)

TV Beffendorf : PSV Reutlingen

Ein anderes Kaliber stellten die Aufsteiger des PSV Reutlingen in Spiel zwei dar. Die Umstellung auf den nun deutlich stärkeren Gegner wollte den Hausherren nicht so recht gelingen. Durch einige Nachlässigkeiten kam so ein früher Rückstand von mehreren Punkten zustande. Erst gegen Mitte des Satzes war die Konzentration der Spieler auf einem guten Niveau. Die Annahmen kamen meist ideal auf Steller Tobias Kimmich, der seine Angreifer dadurch sehr variabel einsetzen konnte. Im engen Satzfinale setzte sich Beffendorf dadurch knapp mit 25:23 durch.

Satz zwei ging so eng weiter, wie der erste endete. Beide Mannschaften zeigten immer wieder schöne Aktionen und hinderten den Gegner daran, sich abzusetzen. Gegen die sehr gut abwehrenden Reutlinger machte letztendlich der akkurat gestellte Block den Unterschied und die 2:0-Führung wurde erkämpft. Im dritten Durchgang fiel es dem TVB dann sichtlich schwer, die Konzentration gegen immer noch motivierte Gäste aufrecht zu halten. Beim 18:22-Rückstand schien ein vierter Durchgang unvermeidbar. Doch durch gegenseitiges Aufpushen der Spieler und der lautstarken Fans, sowie begünstigt durch einige enge Schiedsrichterentscheidungen gelang der fast unmögliche Kraftakt. Nach einer 8:2-Punkteserie konnte Angreifer Jens Rinker das Spiel mit einem Ass beenden. Dass jeder Satz mit nur zwei Punkten Unterschied gewonnen wurde, bewies starkes Durchsetzungsvermögen des TV Beffendorf in den entscheidenden Phasen.

Ergebnis 3:0 (25:23 26:24 27:25)

Aufstellung:

Johannes Glatthaar, Simon Hezel, Tobias Kimmich, Martin Klausmann, Daniel Ott, Fabian Patolla, Matthias Reichel, Jens Rinker, Bernd Werner, Martin Werner, Tobias Kimmich, Trainer Wolfgang Kessel

Vorschau:

Sa. 25.11.: Auswärtsspiel gegen den TSG Tübingen ab 17:00h in der Turnhalle Winkelwiese Tübingen

volleyball 310328 640Vor einer beeindruckenden Fankulisse zeigten die TVB-Jungs ihre beste Saisonleistung. Ausschlaggebend für den Doppelerfolg waren sicherlich der große kämpferische Einsatz und die großartige Unterstützung von den Zuschauerrängen.
Trotz des tollen Erfolgs darf nicht darüber hinweg getäuscht werden, dass es vor allem im Angriff noch einiges zu verbessern gibt.
TVB - TSV Rottweil       2 : 0 (25:22, 30:28)
TVB - TV Rottenburg    2 : 0 (25:23, 25:19)

volleyball 78393 640Nach dem schwachen Heim-Saisonauftakt am vorletzten Wochenende mit nur zwei von sechs möglichen Tabellenpunkten folgte für den TV Beffendorf am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel bei den Landesligaabsteigern in Botnang. Deren Qualität wurde im ersten Spiel deutlich, in dem sich die Gastgeber mit einem knappen 2:3 gegen den TSV Eningen 3 geschlagen geben mussten. Die Beffendorfer verloren gegen denselben Gegner eine Woche zuvor noch deutlich mit 0:3. Umso wichtiger war es dennoch Punkte mitzunehmen, um nicht frühzeitig im Tabellenkeller zu landen. Das um den wieder genesenen Steller Tobias Kimmich verstärkte Team musste auf den verletzten Angreifer Matthias Reichel verzichten.

Der Spielauftakt verlief gut für die Beffendorfer, die den ASV Botnang 2 auf dem falschen Fuß erwischten und Mitte des Satzes auf acht Punkte davonzogen. Diese fanden allerdings immer besser ins Spiel, dennoch wurde der Satz knapp mit 23:25 gewonnen. Im zweiten Satz zeigten die Botnanger eine deutliche Leistungssteigerung und übernahmen früh die Führung. Beffendorf fand im Angriff kaum noch Mittel und musste sich in diesem Satz geschlagen geben. Spielertrainer Johannes Glatthaar stellte folglich auf drei Positionen um. Zu Beginn des dritten Satzes entstanden dadurch einige Schwierigkeiten in der Absprache und der TV geriet erneut in Rückstand. Obwohl die Gäste besser ins Spiel fanden, war dies gegen die starken Ex-Landesligisten nicht mehr aufzuholen und auch Satz drei ging verloren. Nun war die Abstimmung in Block und Abwehr allerdings deutlich verbessert und auch im Angriff zeigten die Beffendorfer Durchsetzungsvermögen. Satz vier wurde verdient erkämpft und auch im Tiebreak wurde wie vergangene Woche gezeigt, dass die Mannschaft in den entscheidenden Phasen ihr stärkstes Spiel zeigen kann, wodurch auch dieser ungefährdet gewonnen wurde. Durch die zwei weiteren Tabellenpunkte klettert der TV Beffendorf auf Rang vier.

Ergebnis:  2:3 (23:25 25:21 25:19 20:25 11:15)

Aufstellung:
Simon Hezel, Tobias Kimmich, Martin Klausmann, Daniel Ott, Fabian Patolla, Jens Rinker, Bernd Werner, Martin Werner, Spielertrainer Johannes Glatthaar, Trainer Wolfgang Kessel

Vorschau:
So. 29.10.: Auswärtsspiel gegen den VfL Sindelfingen 3 ab 11:00h in der Sporthalle Stadtmitte Sindelfingen

Am dritten Spieltag der Saison war der TV Beffendorf am vergangenen Sonntag zu Gast beim VfL Sindelfingen 3. Die Aufsteiger hatte in den ersten beiden Spielen erst einen Punkt erspielt. Hier galt es also, möglichst einen „3er“ mit nach Beffendorf zu nehmen, um sich in der Tabelle von den Abstiegsrängen abzusetzen. TV musste jedoch auf den immer noch verletzten Angreifer Matthias Reichel verzichten.

Der Start ins Spiel verlief gut für die Beffendorfer, die sich direkt zu Anfangs ein angenehmes Polster von mehreren Punkten erkämpfen konnten. Dieser Umstand war vor allem den starken eigenen Aufschlägen zu verdanken. Trotz des recht sicheren Satzgewinns war das eigene Spiel noch nicht makellos. Immer wieder bekamen die Sindelfinger durch Nachlässigkeiten der Beffendorfer die Chance, in den Satz zurückzukommen, konnten diese jedoch durch die eigene hohe Fehlerrate nicht nutzen. In Satz zwei gelang es nun deutlich besser, die von Spielertrainer Glatthaar geforderte Konzentration hoch zu halten. Beim zwischenzeitlichen 10:19 schien auch dieser Satz schon entschieden. Sindelfingen drehte allerdings auf und kam nochmal bis auf vier Punkte heran, jedoch kam die Aufholjagd zu spät und die Führung der Beffendorfer konnte bis Satzende gehalten werden. Der dritte Satz war deutlich ausgeglichener und keine der Mannschaften konnte sich deutlich absetzen. Erst zum Ende hin machte Beffendorf wieder einmal durch gut gestellte Doppelblocks den Unterschied und gewann verdient mit 0:3. Besonders positiv war, dass der TV dieses mal ohne den sonst oft gesehenen „Durchhänger“ gegen vermeintlich weniger starke Gegner auskam und keinen Satzverlust zuließ.

Ergebnis 0:3 (19:25 20:25 22:25)

Aufstellung:

Simon Hezel, Tobias Kimmich, Martin Klausmann, Daniel Ott, Fabian Patolla, Jens Rinker, Bernd Werner, Martin Werner, Spielertrainer Johannes Glatthaar, Trainer Wolfgang Kessel

Vorschau:

Sa. 04.11.: Pokalspiel gegen den VfL Landesligisten Pfullingen ab 18:00h in der Turnhalle Beffendorf

So. 12.11.: Heimspieltag gegen die VLW-StPMa Rottenburg 4 ab 14:30h und gegen den PSV Reutlingen ab ca. 17:00h in der G1/G2 Oberndorf.

volleyball 78393 640ACHTUNG VORSCHAU Pokalspiel am Donnerstag 19.10. ab 20.00 Uhr in der Turnhalle Beffendorf:
TV Beffendorf - TSV Eningen 2

Zum Saisonauftakt hatte der TV Beffendorf am vergangenen Samstag die Mannschaften aus Baiersbronn und Eningen zu Besuch. Der verletzte Steller Tobias Kimmich übernahm dabei die Coaching-Rolle. Für ihn sprang Johannes Glatthaar ein. Auf den längerfristig verletzen Mittelblocker Michael Hezel müssen die Beffendorfer mindestens bis zur Winterpause verzichten. Angreifer Peter Brehm wird der Mannschaft wegen seines Auslandsjahres sogar über die komplette Saison fehlen. So kommt die Rückkehr des Außen-/Diagonalangreifers Jens Rinker genau zum rechten Zeitpunkt. Dem Linkshänder war die studienbedingte fünfjährige Pause nicht anzumerken und knüpfte an seine frühere starke Form an.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.