TV Beffendorf : VfL Sindelfingen 2

Im letzten Spieltag der Hinrunde hatte der TV Beffendorf mit den beiden Tabellenführern zwei Schwergewichte zu Gast. Los ging es in der sehr gut gefüllten Beffendorfer Turnhalle gegen die zweite Mannschaft des VfL Sindelfingen.
Der Tabellenerste zeigte von Beginn an eine konstant hohe Leistung und verschenkte kaum Punkte. Durch gutes Abwehrspiel ließen sie den TV kaum ins Spiel kommen und sicherten sich die ersten beiden Sätze ungefährdet. Erst im dritten Satz gelang es den Beffendorfern durch eine Kampfleistung den Satz knapp an sich zu reißen. Mit neuem Selbstbewusstsein und deutlich reduzierter Fehlerquote ging Satz Nummer vier deutlich an die Gastgeber – die beste Beffendorfer Phase. Es ging in den Tiebreak, der auf Augenhöhe ablief aber am Schluss knapp an die Sindelfinger ging. Der Punktgewinn nach 0:2-Rückstand war dennoch zufriedenstellend.
Ergebnis 2:3 (19:25, 21:25, 28:26, 25:18, 12:15)

TV Beffendorf : VfL Pfullingen

Der Start ins zweite Spiel gegen den Tabellenzweiten verlief ebenso unsicher wie im ersten Spiel. Die gute Absprache und das Zusammenspiel der Beffendorfer aus der vorherigen Endphase war nach der Pause verflogen und nach kurzer Zeit stand es wieder 0:2. Diesmal gegen den VfL Pfullingen, der durch sehr variables Angriffsspiel überzeugte. Wieder war es der dritte Satz der nun knapp an den TV Beffendorf ging. Durch verbessertes Blockspiel und guter Feldabwehr war den Pfullingern der Zahn im Angriff gezogen und somit ging es auch in diesem Spiel über die volle Distanz von fünf Sätzen. Dem konstant hohen Druck konnten die Gäste bis zum Schluss nichts entgegensetzen und der 0:2-Rückstand wurde in einen verdienten 3:2-Heimsieg korrigiert.
Ergebnis 3:2 (21:25, 22:25, 25:23, 25:18, 15:8)

aktuelle Tabelle / Spielplan


 

TVB - VfL Pfullingen   0:2  (15:25, 20:25)

TVB - VC Hardt            0:2  (22:25, 21:25)

Leider konnten die Nachwuchs-Volleyballer in Pfullingen nicht an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen. Kämpferisch konnte man den Jungs keinen Vorwurf machen, spielerisch blieben viele Aktionen jedoch nur Stückwerk. Es fehlte vor allem an der notwendigen Konstanz um den Gegner in Bedrängnis zu bringen. So gab es verdientermaßen zwei deutliche Niederlagen.

volleyball 309628 640Der personell mit 11 Spielern stark besetzte TV Beffendorf musste sich auswärts mit einer wechselhaften Leistung nach einer 2:0-Satzführung letztendlich mit 2:3 geschlagen geben.
So waren gegen die guten Tübinger Gastgeber vor allem die ersten beiden Sätze eng umkämpft und durch die mitgereisten Fans entstand bei den teils hart umkämpften Ballwechseln eine gute Stimmung in der Halle. Der nach einer langwierigen Verletzungspause im ersten Satz eingewechselte Fabian Patolla konnte mit seinen knapp 2 Metern Körpergröße direkt mehrere „big Points“ im Mittelblock erzielen, was die Stimmung noch weiter anheizte.
Ab dem dritten Satz schlichen sich beim TV Beffendorf dann mehrere Schwächephasen ein, die die Tübinger immer besser zurück ins Spiel brachten, sodass dieser Satz mit 17:25 deutlich an den Gegner ging. Ab Satz vier war den Spielern die Müdigkeit als Folge der ersten drei anstrengenden Sätzen anzumerken und es wurden kaum noch neue Impulse gesetzt. Die Spritzigkeit der ersten Sätze war verschwunden, weshalb Satz vier und fünf ebenfalls dem Gegner überlassen werden mussten.

Ergebnis: 22:25, 22:25, 25:17, 25:21, 15:11

Aufstellung: Peter Brehm, Johannes Glatthaar, Michael
Hezel, Simon Hezel, Tobias Kimmich, Martin Klausmann,
Daniel Ott, Fabian Patolla, Matthias Reichel, Bernd Werner,
Martin Werner, Trainer Wolfgang Kessel

Vorschau:
So. 27.11.: Spiel gegen den TV Rottenburg in der Otto-Locher-Halle ab 15:00 Uhr

volleyball 78393 640In einem sehr abwechslungsreichen Auswärtsspiel beim TV Rottenburg behielt der TV Beffendorf die Oberhand und gewann knapp mit 3:2.
So konnten die Beffendorfer Gäste in den ersten beiden Sätzen eine geschlossene Mannschaftsleistung darbieten, hielten dabei die Rottenburger auf Abstand und gingen folglich schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Der in Satz zwei debütierende Nachwuchsspieler Peter Brehm überzeugte und fand sich gut in die Mannschaft ein. Zwei Auflschlagserien von Hezel und Kimmich sorgten zusätzlich für den ungefährdeten Satzgewinn.
Ab Satz drei ging die Souveränität im Beffendorfer Spiel jedoch verloren und brachte einen frühen Rückstand zur Folge. Durch viele eigene Fehler und ein stärkeres Spiel der Gäste musste dieser Satz deutlich abgegeben werden. Auch im vierten Satz konnte nicht die anfängliche Dominanz gezeigt werden, somit folgte der 2:2-Satzausgleich.
Der Tie-Break musste her. Eine bittere 5-Satz-Niederlage wie zwei Wochen zuvor in Tübingen blieb den Gästen glücklicherweise erspart. Im Gegenteil konnte mit 15:7 Ballpunkten wieder an die Form der ersten beiden Sätze angeknüpft und das Selbstbewusstsein vor dem schweren anstehenden Heimspieltag nochmal gestärkt werden.

Ergebnis: 19:25, 18:25, 25:16, 25:21, 7:15
Aufstellung:
Peter Brehm, Johannes Glatthaar, Michael Hezel, Tobias Kimmich, Martin Klausmann, Daniel Ott, Fabian Patolla, Bernd Werner, Martin Werner, Trainer Wolfgang Kessel

Vorschau:
So. 11.12.: Heimspieltag gegen den VfL Sindelfingen 2 ab 14:30h und gegen den VfL Pfullingen ab ca. 16:30h in der Turnhalle Beffendorf

IMG_20161106_141646.jpg
 
TVB - TSV Eningen 2:0 (25:21, 25:22)
TVB - VC Mönsheim 2:0 ( 25:22, 22:25, 15:6)
 
Schwer kämpfen mussten die Nachwuchs-Volleyballer des TVB bis der ersehnte erste Saisonsieg gegen den Tabellenletzten aus Eningen unter Dach und Fach war.
In beiden Sätzen mussten die TVB-Jungs immer einem Rückstand hinterher laufen. Im zweiten Satz konnte durch ein entschlossenes Aufbäumen sogar ein 4:11 Rückstand noch zum vielumjubelten ersten Sieg umgebogen werden. Spielentscheidend war sicherlich auch, dass die Eninger noch ein paar Fehler mehr machten als die Gastgeber.
Nicht wieder zu erkennen waren die TVB-Jungs in der zweiten Partie gegen den Tabellenzweiten aus Mönsheim. Vor allem mit den druckvollen Aufschlägen kamen die Gäste überhaupt nicht zurecht. Auch spielerisch konnten die Beffendorfer jetzt überzeugen. Bis zum 16:10 im zweiten Satz deutete alles auf einen klaren Sieg hin. Doch eine kurze Schwächephase der TVB-Jungs nutzten die Gäste zum Satzausgleich. Wer nun dachte, dass die Partie im Tiebreak noch kippen könnte, wurde schnell eines besseren belehrt. Denn jetzt spielten die Jungs wie aus einem Guss und sicherten sich deutlich mit 15:6 den entscheidenden Satz. Riesengroß war dann auch bei den sehr zahlreich erschienenen Zuschauern die Freude über den Überraschungssieg, denn mit ihrer lautstarken Unterstützung haben sie maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.